Apple Arcade wird inhaltlich anders aufgestellt

0
213

Apple Arcade wird inhaltlich anders aufgestellt – Apple hat im Hintergrund von Arcade einige Umstellungen vorgenommen. Offensichtlich läuft der Dienst noch nicht so gut, wie gedacht und daher setzt das Unternehmen den Fokus neu. Daher wurde die Zusammenarbeit mit einigen Studios gestoppt und andere Projekte dafür mehr fokussiert. Eine offizielle Mitteilung von Apple gibt es dazu bisher noch nicht, aber Bloomberg berichtet von diesen Änderungen.

Bei Schimanke.com schreibt man dazu im Original:

Offensichtlich hat man sich seine internen Zahlen aber ganz genau angeschaut und soll nun zu dem Schluss gekommen sein, dass ein Strategiewechsel angebracht ist. So berichtet Bloomberg, dass Apple die Entwicklung von bestimmten Titeln gestoppt und die Zusammenarbeit mit den Entwicklern gekündigt habe, während man andere Titel vorantreibt, da man glaubt, mit ihnen die Abonnenten besser bei der Stange halten zu können. Ein Beispiel für die Art von Spielen, die man künftig verstärkt auf Apple Arcade sehen möchte, soll das Match-3 Puzzle Grindstone sein.

Insgesamt lässt sich bisher kaum sagen, wie gut oder schlecht die Spiele-Flatrate von Apple läuft. Das Unternehmen hat bislang dazu keine konkreten Zahlen veröffentlicht und in den Quartalsberichten findet sich Arcade bisher ebenfalls nicht separat aufgeführt. Daher bleibt offen, ob es wirklich die schlechten Zahlen sind, die Apple zu diesem Schritt geführt haben, oder ob es allgemeine inhaltliche Überlegungen waren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here