Romadoria – Strategie im alten Rom

0
30
Romadoria
Romadoria

Romadoria ist ein ganz neues kostenloses Strategie Browserspiel, welches im alten Rom spielt. Eure Aufgabe ist es, das Römische Reich zu erweitern und Imperator zu werden. Man startet als Feldherr und sollte schnellstmöglich Senator werden also Clan Chef. Dazwischen und danach gibt es natürlich zahlreiche weitere Stufen wie Marktschreier, Architekt oder Waffengelehrter. Für langen Spielspaß ist also schon im Vorfeld gesorgt.

Natürlich muss man in Romadoria erst einmal seine eigene Stadt aufbauen was sich sehr abwechslungsreich gestaltet und mit animierten Bauphasen auch noch hübsch anzuschauen ist. Die Stadt ist außerdem zoombar, sodass man wirklich einige Details erkennen kann. Atrium Häuser bauen oder einen Marktplatz errichten, das geht alles schnell von der Hand, sodass man bereits binnen kürzester Zeit, eine solide Basis für die Stadt geschaffen hat. Bauaufträge können auch noch verkürzt werden, indem man den Arbeitern Wein gibt. Dadurch arbeiten diese schneller.

Ein Chatfenster ist stets im Blickfeld, so kann vor oder während des bauen Tipps eingeholt werden. Der Chat lässt sich aber auch jederzeit mit einem einzigen Klick schnell ausblenden, praktisch.

Romadoria
Romadoria

Grafisch ist Romadoria sehr ansprechend und erinnert ein wenig an das beliebet Computerspiel Caesar 3. Ein schneller Spielaufbau, die sehr übersichtliche Navigation mit den zahlreichen sowie ordentlichen Beschreibungen erleichtern den Einstieg ungemein. Ein wirklich hilfreiches Tutorial für Einsteiger. Die Spielhilfe ist zu Beginn als ein echtes Plus anzusehen. Jedoch findet man sich auch ohne schnell zurecht.

Ein Markt für Handel darf ebenfalls nicht fehlen und sorgt für weitere Einnahmen. Hier kann man auch überschüssige Waren verkaufen oder eben auch Rohstoffe nachkaufen, die man selbst gerade dringend benötigt.

Es gilt frühzeitig eine schlagkräftige Legion zu erschaffen, wozu man eine Kaserne bzw. Kastell benötigt. Auch eine Akademie ist zwingende Grundlage zum Erforschen neuer Techniken. Forschung ist in Romadoria sehr wichtig, um auch seine Armee weiter aufrüsten zu können. Infanterie wie Speerträger, Breitschwert Kämpfer, Bogenschützen oder ein Centurio dürfen in so einem Spiel nicht fehlen. Bei der Kavallerie sieht es ähnlich vielseitig aus. Alle Einheiten haben ihre Vor- und Nachteile und spielen oftmals einen wichtigen Part bei der Wahl der eigenen Strategie. Für die Belagerung von feindlichen Städten, eignen sich beispielsweise Ballisten und Onager und um die Mauern zu erklimmen, sollten ausreichend Mauerhaken vorhanden sein. Sämtliche Kämpfe werden übrigens auch animiert dargestellt, eine langweilige Textwüste wie bei vielen anderen Browsergames, gibt es bei Romadoria nicht. Klasse!

An die eigene Verteidigung sollte ebenfalls gedacht werden, ein großer Erdwall um die Stadt herum, ist da schon das Mindeste. Eine dicke Mauer hat hier aber oberste Priorität. Auch nützlich sind Wassergräben oder Gräben, die mit spitzen Pfählen bestückt sind. Eine Kombination aus beidem ist ebenfalls sehrt effektiv gegen heranstürmende Feinde. Wachtürme sind zudem ein absolutes Muss und können auch Geschosse auf die Angreifer abfeuern. Der eigene Verteidigungswall will also auch gut durchdacht sein.

Selbstverständlich gibt es auch in Romadoria spezielle Ranglisten, welche genau zeigen, wo man eigentlich im Spiel steht oder besser gesagt, wie erfolgreich und mächtig man ist. Romadoria hat ziemlich viel zu bieten und hinterlässt schon auf den ersten Blick einen ausgesprochen guten Eindruck. Dafür, dass dieses Browserspiel neu auf dem Markt ist, läuft es schon erstaunlich flüssig sowie stabil. Ein gelungener Start mit hohem Unterhaltungsfaktor.

Jetzt kostenlos spielen